Auszahlungsplan, Entnahmeplan

  • Auszahlungsplan mit Kapitalverzehr
    Bei dieser Art Auszahlungsplan wird zu Beginn festgelegt, wie lange regelmäßige Auszahlungen erfolgen sollen und dann das in den Plan eingezahlte Kapital samt den jeweils erwirtschafteten Kurs- und Zinsgewinnen über den festgelegte Zeitraum ausgezahlt. Am Ende des Auszahlungszeitraumes ist das eingezahlte Kapital dann vollständig ausgezahlt und der Auszahlungsplan wird beendet.
  • Auszahlungsplan ohne Kapitalverzehr
    Hier werden nur die im Anlagezeitraum angefallenen Kurs- und Zinsgewinne ausgezahlt, während das Basiskapital nicht angerührt wird. Auf diese Weise kann über einen Auszahlungsplan quasi eine so genannte ewige Rente gezahlt werden ohne dass das angelegte Kapital jemals aufgebraucht wird.

Individuellen Investmentvergleich anfordern »

Wenn man beide Varianten vergleicht wird schnell klar, dass bei einem Auszahlungsplan mit Kapitalverzehr wesentlich höhere regelmäßige Zahlungen erfolgen können, als bei einem Auszahlungsplan ohne Kapitalverzehr. Jedoch ist angesichts der ständig steigenden Lebenserwartung unbedingt auf die Wahl eines ausreichend langen Auszahlungszeitraumes zu achten, sonst steht der Anleger eines Tages vor dem Problem, dass die Zahlungen ausbleiben, weil das vorhandene Kapital vollständig ausbezahlt wurde.